Kreisgruppe Bergstraße

Arbeitsgruppe Tierethik

Gegenstand der Tierethik "sind die moralischen Fragen, die sich aus dem menschlichen Umgang mit Tieren ergeben. Hierbei stehen insbesondere Fragen nach der Legitimität der Nutzung von Tieren für menschliche Interessen im Mittelpunkt.” [1]

Die Tiernutzung, insbesondere die industrielle Intensivtierhaltung und die Hochseefischerei, die zur Deckung des Großteils der Nachfrage nach Fleisch, Fisch, Milch (inkl. Käse) und Eiern herangezogen wird, verursacht je nach Tierart und Produkt auf verschiedenen Ebenen Schäden; siehe zum Beispiel der BUND zur Massentierhaltung: Antibiotikaübernutzung in der Tierhaltung, klimaschädliche Treibhausgase, Grundwasserverschmutzung durch Überdüngung mit Gülle und nicht zuletzt unnötige Tierqual, mit der wir uns hier näher beschäftigen wollen.

“Die Aufgabe, die moralisch gebotene Achtung des Tierwohls praktisch umzusetzen, betrifft unsere gesamte Gesellschaft.“ (Ethikrat 2020). Diese Verantwortung wollen wir daher auch beim BUND wahrnehmen.

Weiterlesen: Wir über uns | Jagd | Mitmachen

November 2020, Titelbild "Hausschwein: Sau mit Ferkel ", Scott Bauer, USDA, gemeinfrei

BUND-Bestellkorb