Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK Mehr Informationen
Kreisgruppe Bergstraße

BUND-Umweltfilm: Das Geheimnis der Bäume

Regisseur Luc Jacquet, der für „Die Reise der Pinguine“ 2006 den Oscar erhalten hat, erklärt in der Naturdokumentation bildgewaltig die Wunderwelt des tropischen Regenwalds. Für diesen Film begleitete er den Baumpionier Francis Hallé nach Peru und Gabun und ließ sich von ihm zeigen, wie Bäume geboren werden, wie sie ungemein lebendig sind und wie sie sterben. Der 76-jährige Botaniker erforscht die Tropenwälder seit rund 50 Jahren, er war 1986 der Erste, der die bis zu 80 Meter hohen Urwaldriesen aus der Vogelperspektive betrachtete und zeichnete.

Obwohl tropische Regenwälder nur sechs Prozent der Landoberfläche einnehmen, beherbergen sie die Hälfte aller auf dem Land ansässigen Tier- und Pflanzenarten weltweit. Die größten zusammenhängenden Tropenwaldgebiete wachsen in Amazonien, im Kongobecken und in Südostasien. Intensives Sonnenlicht, hohe Temperaturen und mindestens zweitausend Liter Regen pro Quadratmeter im Jahr erschaffen in den äquatornahen Regionen eine Schatzkammer der Artenvielfalt. Die ursprüngliche Fläche der Regenwälder wurde bereits halbiert – durch die Holzindustrie, Palmöl-, Soja- und Bergbaukonzerne. Sojabohnen landen als Viehfutter in Europa, Palmöl in Lebensmitteln, Kosmetik und Sprit. Weltweit schreitet die Waldzerstörung ungebremst voran. Alle zwei Sekunden verschwindet eine Waldfläche so groß wie ein Fußballfeld.

Die Anfang 2014 erschienene Dokumentation verzichtet fast ganz auf Bilder der Waldzerstörung durch die Menschen. Er betont die Schönheit der unberührten Primärwälder und zeigt faszinierende Bäume, die ein Universum in sich sind. Der BUND Bergstraße will Naturbegeisterte jeden Alters ansprechen, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt, alle anderen bezahlen den regulären Kinopreis.

Im Foyer des Kinos informieren wir über den Wald in Deutschland und Hessen und über das BUND-Projekt „Rettungsnetz Wildkatze“. Auch unsere Wanderausstellung über den Riedwald wird zu sehen sein.

BUND-Bestellkorb