Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK Mehr Informationen
Kreisgruppe Bergstraße

Ökologischer Ackerbau - Exkursion zu Fürther Bio-Landwirt

01. Juni 2019 | Landwirtschaft

Wie arbeitet ein Biobauer? Der BUND lädt am 13.6.19 ein nach Fürth, wo Landwirt Karl Bauer den Besuchern seine Art des ökologischen Ackerbaus erkärt. Treffpunkt: 17 Uhr in Fürth.

Dinkelfeld  (BUND Bergstraße)

Öko-Landwirte wirtschaften ohne synthetische Dünger und Pestizide und mit einem kleineren Viehbestand je Fläche. So bewahren sie die Artenvielfalt, sorgen für fruchtbare Böden, schützen das Wasser und wirken dem Klimawandel entgegen.

Landwirt Karl Bauer aus Fürth-Steinbach hat den Guldenklingerhof und den Steinbacherhof vor vielen Jahren auf Bio umgestellt. Er hält Rinder und baut Weizen, Dinkel und Äpfel an - alles nach den Richtlinien von Naturland. Anbauverbände wie Bioland, Demeter, Naturland und Gäa geben Richtlinien vor, die über die Bestimmungen der EU-Öko-Verordnung hinausgehen.

Der Schwerpunkt dieser Exkursion liegt auf dem Ackerbau. Auf einem Feldrundgang wird Karl Bauer die Methoden des ökologischen Landbaus anschaulich erklären, seine Erfahrungen schildern und Fragen beantworten.

Teilnehmer an der Exkursion treffen sich um 17:00 Uhr am Ortsausgang von Fürth Richtung Steinbach (Höhe Firma DWS, Steinbacher Straße 62). Bei Interesse an einer Fahrgemeinschaft ab Heppenheim melden Sie sich bitte per E-Mail bei unserer Geschäftsstelle.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb