Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK Mehr Informationen
Kreisgruppe Bergstraße

BUND Viernheim

Stand der Schutz des Waldes wegen seiner militärischen Nutzung in der Vergangenheit im Vordergrund unserer Aktivitäten, so geht es heute um zahlreiche weitere, lokale Umwelt- und Naturschutzthemen. Wir schützen und pflegen Feldgehölze, warten jährlich viele Nistkästen im Wald und kümmern uns um natürliche Lebensräume in der Viernheimer Gemarkung. Aber auch Umweltbildung und Information, Klimaschutz und ein umweltverträglicher Verkehr in der Stadt gehören zu unseren Themen.

Zuletzt hinzugekommen ist eine drohende Waldzerschneidung wegen der geplanten, neuen Bahntrasse von Frankfurt nach Mannheim (NBS Rhein-Main/Rhein-Neckar).

natuerlichViernheim

natuerlichViernheim ist ein Gemeinschaftsprojekt des BUND Viernheim und der KOMPASS-Umweltberatung. Bei den Treffen und den behandelten Themen rund um den Naturschutz werden Anregungen für den Alltag und den eigenen Garten gegeben. Die daran interessierten Mitbürger laden wir alle 4-8 Wochen dazu ein, sich an verschiedenen Aktionen zu beteiligen, dabei auch einmal die Hände schmutzig zu machen und mehr über die lokale Tier- und Pflanzenwelt zu erfahren. 

So wurde ein Blütenbeet im Tivolipark gepflegt.  Es gab eine botanische Führung in der Neuzenlache, bei der wilde, essbare Früchte gesammelt und danach  eingekocht wurden und die Johannistraubentränke im Wald wurde vertieft, damit in der heißen Jahreszeit und in Trockenperioden die hier lebenden Wildtiere eine zum Überleben notwendige Wasserstelle finden können. Diese und zwei weitere vom BUND im Wald angelegte Tränken werden jetzt von unseren wilden Mitbürgern gerne und oft aufgesucht. Damit sie nicht verlanden,  müssen auch sie gepflegt werden. 

Wanderfalkenhorst

Junger Wanderfalke im BUND-Brutkasten in der Viernheimer Michaelskirche

In den Turm der Viernheimer Michaelskirche hatte der BUND eine Brutkasten für Turmfalken eingestellt, der sich als Falkenherberge sehr bewährt hat. So konnten wir uns 2018 bereits zum dritten Mal über Jungvögel freuen.

BUND zeichnet die ev. Kirche Viernheim als "Vier-Sterne-Falkenherberge" aus; v.li.: BUND-Vorstand Dresen, Gemeindereferent Kohl, Küster Heibel

Im Rahmen einer Tiersegnung überreichte BUND-Vorstand Peter Dresen (links) ein Hinweisschild an Gemeindereferent Herbert Kohl und Küster Andreas Heibel (rechts). Er dankte der Kirchengemeinde für die Unterstützung beim Aufstellen und der Warten des Brutkastens in 20 Metern Höhe. Die Auszeichnung als eine "Vier-Sterne-Falkenherberge" wurde danach am Turm der Kirche angebracht.

Welche Eichen braucht der Wald?

Zukunftshoffnung? Heimische Stieleichen wachsen auf trockenem Boden  (BUND Viernheim)

Vom Viernheimer BUND wurden in den letzten Jahren Eicheln von Stieleichen gesammelt, die auf trockenen, sandigen und wasserarmen Standorten wachsen und offenbar mit diesen kargen Lebensbedingungen gut zurecht kamen. Aus diesen Eicheln wurden in einer Baumschule kleine Eichen herangezogen, die im Frühjahr 2018 in einen vom Forstamt Lampertheim angelegten Standortversuch einbezogen wurden.

In dem wissenschaftlich begleiteten Versuch soll sich zeigen,  ob diese und weitere kleine Eichen unterschiedlicher Herkunft sich als besonders trockenheitsresistent zeigen. Alle jungen Eichen sind bisher trotz Trockenheit und Hitze gut angewachsen und haben sich bereits kräftig entwickelt.

BUND-Bestellkorb