Kreisgruppe Bergstraße

Gerechtigkeit für Tiere

»Die Welt ist kein Machwerk und die Tiere kein Fabrikat zu unserem Gebrauch. Nicht Erbarmen, sondern Gerechtigkeit ist man den Tieren schuldig.« ―Arthur Schopenhauer (1788 - 1860)

Politische Philosophie der Tierrechte

Folgendes Interview ist ein leicht verständlicher und kurzweiliger Einstieg zur Frage wie wir es schaffen können Tiere gerecht zu behandeln.

Gerechtigkeit für Tiere | Sternstunde Philosophie | SRF Kultur, 2020, 60 min, Philosoph Bernd Ladwig im Gespräch mit SRF-Moderatorin Barbara Bleisch
"Die gesellschaftliche Einstellung zu Tieren schwankt zwischen inniger Liebe und Ausbeutung. Manche haben einen Namen und werden als Haustiere verwöhnt, andere haben eine Nummer und werden unter leidvollen Bedingungen gehalten, um dann nach einigen Wochen oder Monaten getötet zu werden. Diese Ausbeutung der Tiere ist tief in der menschlichen Lebenspraxis und Kultur verankert. Der Philosoph Bernd Ladwig fordert deshalb eine politische Wende in der Debatte."

Über die politische Bedeutung von Tieren

https://narabo.de/review-was-sich-am-fleisch-entscheidet-thilo-hagendorff-buechner-2021

Der "Beitrag widmet sich einer Besprechung von Thilo Hagendorffs Buch mit dem Titel ›Was sich am Fleisch entscheidet. Über die politische Bedeutung von Tieren‹ erschienen im Büchner-Verlag im März 2021."

todo

Haben Tiere Rechte?

Dieser Frage geht die Schriftenreihe nach, die bei der Bundeszentrale für politische Bildung veröffentlicht wurde: "Haben Tiere Rechte? - Aspekte und Dimensionen der Mensch-Tier-Beziehung" (https://m.bpb.de/system/files/dokument_pdf/SR_10450_Haben_Tiere_Rechte_ba.pdf, Bonn 2019)

  • "Da der philosophische und darauf auf bauende juristische Begriff der »Person« eine menschliche Erfindung ist, könnte ohne Weiteres auch eine »tierliche Person« konzipiert und als dritte Personenart neben die beiden existierenden gestellt werden." (Anne Peters, Die Rechtsstellung von Tieren - Status quo und Weiterentwicklung, S. 128)
  • Wie kann eine juristische Befreiung vormals rechtloser Wesen erreicht werden?

Globales Tierrecht - Forschungsbericht 2016

Globales Tierrecht, Forschungsbericht 2016 - Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht: https://www.mpg.de/10892322, Peters, A.; Stucki, S.

"„Globales Tierrecht“ ist ein neues Rechts- und Forschungsgebiet. Die Tierrechtswissenschaft reagiert auf das sich wandelnde Verhältnis von Mensch und Tier, analysiert und kritisiert tierbezogenes Recht mit klassischen rechtswissenschaftlichen und interdisziplinären Methoden und setzt Impulse für zukünftige Entwicklungen. Tierrecht beschäftigt sich mit grenzüberschreitenden Problemlagen, darum sind globale Lösungsansätze gefordert. Die Forschungsagenda zielt auf die Schaffung konzeptioneller Grundlagen und auf die praktische Erschließung und Entwicklung des globalen Tierrechts ab."

Über das Institut: https://www.mpil.de, Heidelberg

Video zur Forschung: Anne Peters - Why Do We Need a Global Animal Law? - https://lt.org/publication/why-do-we-need-global-animal-law (engl.)

Das Konzept Tierwohl: zwischen Tierschutz und Tierrechten

"Tierwohl als globales Gut: Regulierungsbedarf und -chancen"
Anne Peters, RW Rechtswissenschaft, 2016, https://www.nomos-elibrary.de/10.5771/1868-8098-2016-3-363/tierwohl-als-globales-gut-regulierungsbedarf-und-chancen-volume-7-2016-issue-3

  • S. 3: "Zunächst möchte ich den Grundbegriff des Tierwohls, animal welfare, auch in Abgrenzung zu Tierrechten, erläutern. Im Unterscheid zum üblichen Rechtsbegriff des Tierschutzes, den wir aus vielen nationalen Rechtsordnungen kennen − etwa von den amtlichen Titels des deutschen oder schweizerischen Tierschutzgesetzes − nimmt das Tierwohl den Ausgangspunkt beim Tier selbst. Tierschutz ist das, was Menschen mit Tieren machen, wohingegen Tierwohl das ist, was Tiere brauchen. Man könnte somit sagen, dass der Begriff des Tierwohls eine Mittelstellung einnimmt zwischen dem total anthropozentrischen und bereits positivrechtlich fundierten traditionellen Begriff des Tierschutzes und der noch utopischen Forderung nach Tierrechten. Er eignet sich deshalb als Grundbegriff für eine Reformstrategie."
  • Zu "animal turn" Verweis auf: "The emergence of multispecies ethnography", 2010, https://dspace.mit.edu/handle/1721.1/61966 (Was ist Ethnographie?)

 

März - April 2021, Titelbild von Tim Reckmann / pixelio.de