Kreisgruppe Bergstraße

Besuch der Solidarischen Landwirtschaft Ochsenschläger in Biblis

Exkursion | Landwirtschaft

Bei einer Solidarischen Landwirtschaft bilden Erzeuger und Verbraucher eine Wirtschaftsgemeinschaft, sie teilen sich Verantwortung, Risiko, Kosten und Ernte. Auf Grundlage der geschätzten Jahreskosten der landwirtschaftlichen Erzeugung verpflichten sich die beteiligten privaten Haushalte, für ein Jahr einen festgesetzten monatlichen Betrag zu bezahlen. Im Gegenzug erhalten sie die gesamte Ernte - frische, vielfältige, regionale und saisonale Nahrungsmittel. Das Konzept gibt dem Landwirt Planungssicherheit, unabhängig von Marktzwängen kann er bedürfnisorientiert wirtschaften.

Das Hofgut Ochsenschläger betreibt seit drei Jahren eine Solidarische Landwirtschaft. Auf dem Acker wachsen bis zu 60 verschiedene Gemüse, Salate und Kräuter, die einmal pro Woche geerntet und zusammen mit Obst von der Streuobstwiese, Vollkornmehl und eventuell Freilandeiern für die Abholung vorbereitet werden. Bodenbearbeitung und Pflanzenschutz werden nach und nach entsprechend der Richtlinien des Ökolandbaus umgestellt.

Der Hofbesuch bietet viel Gelegenheit zur Diskussion. Wir besichtigen das Gemüsefeld und schauen bei den Freilandhühnern und den Berkshire-Schweinen vorbei.

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

10. September 2022

Enddatum:

10. September 2022

Uhrzeit:

14:00 bis 16:00 Uhr

Ort:

Treffpunkt am Hoflädchen, Rheinstr. 15 in Biblis-Wattenheim

Veranstalter:

BUND Bergstraße