Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Guten Tag ###USER_name###,

frisches Grün, Blüten in kräftigen Farben, erstes Hummelgebrumm - zu Beginn des Frühjahrs nehmen wir die Natur besonders bewußt und mit Vorfreude auf milde Sonnentage wahr. Für die nächsten Wochen hat der BUND mehrere naturkundliche Veranstaltungen vorbereitet, Experten informieren Sie über die Wildkatze, über Vögel, Wildbienen und Schmetterlinge.

Wir freuen uns, dass wir die Wildbienen-Ausstellung des BUND Darmstadt ab Ende April für zwei Wochen nach Heppenheim holen können. Ihr Standort am Fuß des Schlossbergs ist ideal, an seinen Steilhängen nisten rund 70 verschiedene Wildbienenarten, darunter auch das Insekt des Jahres 2019, die Rostrote Mauerbiene Osmia bicornis, und die Wildbiene des Jahres 2019, die Blauschillernde Sandbiene Andrena agilissima. Das Gelände der Bürgerstiftung Heppenheim ist nicht frei zugänglich, Besichtigungen und Führungen sind nach Voranmeldung bis zum 12. Mai möglich. Sie können sich jetzt schon mit einem Terminwunsch bei uns melden.

Im Sommer feiert unser Kreisverband sein 40jähriges Bestehen mit einem bunten Fest im Garten des Saalbau-Kinos in Heppenheim, bitte merken Sie sich den 17. August schon mal vor.

Schöne Naturerlebnisse in diesem Frühjahr wünscht Ihnen

Claudia Dirr für die Rundbrief-Redaktion

     
 
     
     
Vortrag "Die Wildkatze - heimliche Bewohnerin unserer Wälder" am 26. März im Naturschutzzentrum Bergstraße

Sie streift durch unsere Wälder, doch nur wenige haben das Glück, sie zu beobachten: Die Wildkatze. Durch intensive Bejagung einst fast ausgerottet, können sich ihre Bestände langsam wieder erholen. Heute sind vor allem Straßen und sich ausdehnende, intensive Agrarlandschaften eine Gefahr für die wilde Samtpfote. Um die Vorkommen der Wildkatze in Deutschland nachhaltig zu stützen, hat der BUND das „Rettungsnetz für die Wildkatze“ ins Leben gerufen. Susanne Schneider, Managerin Naturschutzprojekte beim BUND Hessen, gibt in dem reich bebilderten Vortrag einen Überblick über die Biologie und den Lebensraum der Wildkatze, ihr Vorkommen in Deutschland und Hessen und stellt die umfassende Arbeit des BUND zum Schutz der Art vor.

BUND-Jahreshauptversammlung am 05. April in Bensheim-Schönberg

Zum Jahrestreffen laden wir in diesem Jahr nach Bensheim-Schönberg ein, wo die BUND-Ortsgruppe in Kürze die Pflege und Renaturierung eines Feuchtbiotops mit mehreren kleinen Teichen übernehmen will. Es soll zu einem Lebensraum für Frösche, Kröten, Molche und andere Wasserlebewesen werden. Bei einem Spaziergang wird die Ortsgruppe das Gelände vorstellen und ihre Pläne erläutern. Anschließend stärken wir uns im Haus am Dorfplatz mit Essen vom Bio-Caterer, bevor die Versammlung mit Vortrag, Ehrungen und Berichten beginnt. Mitglieder, Förderer und Interessierte sind herzlich eingeladen. Mehr...

Vortrag "Nestwärme - Was wir von Vögeln lernen können" am 17. April in Heppenheim

Ernst Paul Dörfler, vielfach ausgezeichneter Umweltschützer und Vogelexperte, widmet sich in seinem neuen Buch "Nestwärme - Was wir von Vögeln lernen können" dem Sozialverhalten der Vögel und ihren ökologischen und gesundheitlichen Kompetenzen. Der Buchautor, ein Pionier der einstigen DDR-Umweltbewegung, lebt an der Elbe und kennt rund 200 heimische Vogelarten. In dem vor wenigen Wochen erschienenen Buch "Nestwärme" verknüpft er Grundlagenwissen über die gefiederten Tiere mit verblüffenden und ungewöhnlichen Aspekten des Vogellebens. Auch seine Erlebnisse als Umweltaktivist zu DDR-Zeiten und das massive Vogel- und Insektensterben spricht er an. Mehr...

Sandbiene vorm Start (Luise / pixelio.de)
BUND-Wildbienenausstellung ab 27. April im Garten der Bürgerstiftung Heppenheim

Wir können eine sehr interessante Wildbienenausstellung für zwei Wochen nach Heppenheim holen. Die witterungsfesten Tafeln werden auf dem Grundstück der Bürgerstiftung Heppenheim am Starkenburgweg aufgestellt. Sie erläutern, wie Wildbienen leben, welche Lebensräume und Trachtpflanzen sie benötigen und regt dazu an, im eigenen Umfeld bienenfreundliche Orte zu schaffen. Die Eröffnung findet am Samstag, 27. April, um 15 Uhr statt. Danach kann die Ausstellung zwei Wochen lang nach Voranmeldung besichtigt werden. Nach Vereinbarung sind auch Führungen möglich. Mehr...

 

Umweltfilm "Saatgut"
Umweltfilm "Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen" am 11. Mai in Heppenheim

Wenige Dinge sind so kostbar und lebensnotwendig wie die Samen unserer Kulturpflanzen. Diese wertvolle Ressource ist stark bedroht, denn mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Biotech-Konzerne kontrollieren mit gentechnisch veränderten Pflanzen längst den globalen Saatgutmarkt. Die Doku lässt Landwirte, Wissenschaftler, Juristen und indigene Saatgutbesitzer zu Wort kommen, die für die Zukunft der Sortenvielfalt kämpfen. Mehr...

Vortrag "Schmetterlinge, wo seid ihr geblieben?" am 15. Mai in Heppenheim

In den letzten 30 Jahren sind etwa drei Viertel der Biomasse von Insekten in Deutschland verschwunden. Der Vortrag informiert über die Gründe des Arten- und Massenschwundes und über die komplizierten Zusammenhänge in der Biologie von Schmetterlingen. Die Referenten Siegfried Winkler und Reinhold Pfeifer beschäftigen sich seit ihrer Kindheit mit Schmetterlingen. Sie präsentieren wunderschöne Aufnahmen von heimischen Schmetterlingen, die man größtenteils in dieser Form nicht mehr zu Gesicht bekommen wird. Mehr...

BUND-Jugendsommercamp "Boden schätzen" vom 20. bis 27. Juli

Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 13 und 26 Jahren sind zum „Eine-Erde-Camp“ der BUNDjugend Hessen in der Burgruine Lißberg im Wetteraukreis eingeladen. Acht Tage lang wird es ein Angebot von etwa 60 Workshops und einem bunten Rahmenprogramm mit Kleinkunst und Lagerfeueratmosphäre geben. Schwerpunktthema: „Boden schätzen“. Fruchtbare Böden sind die Grundlage für unsere Ernährung und haben große Bedeutung für Artenvielfalt, Klima, Wasser- und Luftkreisläufe. Böden werden aber auch übernutzt, verschmutzt, versiegelt, ausgelaugt, zugemüllt, abgetragen und enteignet. Aber es geht auch anders! Ideen dazu auf dem Camp. Mehr...