14. August 2018

Für die Natur zählt jede Stimme: BUND wirbt ab neue Mitglieder – Aktion startet in Viernheim

Werber-Team mit Kreissprecher Guido Carl

Werber-Team mit Kreissprecher Guido Carl

In den nächsten Wochen sind sieben junge Leute im gesamten Kreis Bergstraße unterwegs, um neue Mitglieder für den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zu gewinnen. „Wir wollen die Bevölkerung vom Nutzen unserer ehrenamtlichen Arbeit für Natur und Umwelt überzeugen und freuen uns, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger das umweltpolitische und naturkundliche Engagement unterstützen“, so Guido Carl, Vorstandssprecher des BUND Bergstraße. Derzeit stehen mehr als 2000 Menschen im Landkreis hinter dem parteiunabhängigen und gemeinnützigen Verband. Mit über 580.000 Mitgliedern und Förderern ist der BUND der größte Natur- und Umweltschutzverband Deutschlands. „Die Unterstützung aus der Gesellschaft ist das Fundament unserer Unabhängigkeit von Unternehmen und Lobbygruppen“, betont Herwig Winter, ebenfalls Vorstandssprecher des BUND Bergstraße.

Erste Station der BUND-Werbeaktion ist Viernheim, hier werden die Studenten bis voraussichtlich Samstag (18.) die Bevölkerung informieren. Dr. Peter Dresen, Vorsitzender der BUND-Ortsgruppe, verweist auf das Projekt „Wasser für die Wildtiere“, das der BUND Viernheim 2016 gestartet hat. Bisher wurden drei trocken gefallene alte Wildtränken im Viernheimer Wald tief aufgegraben, damit sie wieder einen Grundwasseranschluss erhalten. „Alle im Wald lebenden Tierarten können hier während langer, heißer und wasserloser Sommerwochen das für sie lebensnotwendige Nass finden“, so Peter Dresen. Die BUND-Gruppe betreut außerdem weit über 100 Nistkästen im Viernheimer Wald und beschäftigt sich u.a. mit einem Eichen-Herkunftsversuch mit trockenheitsverträglichen Stieleichen zur Erhaltung des Viernheimer Laubwalds.

Die Werber sind von Montag bis Samstag von 12 bis 21 Uhr unterwegs und tragen T-Shirts mit BUND-Aufdruck. Sie arbeiten mit Tablets und können sich als BUND-Mitarbeiter ausweisen. Bargeldspenden werden nicht entgegen genommen. Die Studenten werden über die Projekte und die Arbeit des BUND informieren und um dessen Unterstützung als Mitglied bitten. Auf der Homepage des BUND Bergstraße (www.bund-bergstrasse.de) finden Sie einen Hinweis auf die Werbeaktion. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des BUND Bergstraße: Tel. 06252 5189 (Anrufbeantworter wird zeitnah abgehört) oder E-Mail bund.bergstrasse@bund.net. Anfragen aus Viernheim werden unter 06204 75388 beantwortet.




Suche